Termine

FREIES KINO – Kerstin Cmelka: The Animals.

 

Programmhinweis vom Künstlerhaus in Wien:

FREIES KINO – „The Animals“ von Kerstin Cmelka und Mario Mentrup. 

D/A 2016, 81 Minuten. 

Stadtkino im Künstlerhaus am Karlsplatz, morgen, am 13. Juni 2017, um 19.00 Uhr. 

Die RegiesseurInnen Cmelka und Mentrup sind anwesend, Kurt Brazda moderiert. 

 

Unbenannt 3

 

Alles weitere hier:

http://www.k-haus.at/de/kuenstlerhaus/aktuell/veranstaltung/594/freies-kinokerstin-cmelka-the-animals.html

 

Montag
12
Juni 2017

Vorankündigung: Fotovernissage von Susanne Dinhobl.

 

In die wunderschöne Ambiente des Schlosses Stixenstein (bei Ternitz) lädt uns alle – wohlgemerkt: alle –  Susi Dinhobl für den 14. Juli 2016 zu ihrer äußerst interessanten Ausstellung ein. 

 

Vernissage Susi Dinhobl

 

http://www.event-kultur-ternitz.at/veranstaltung.php?show=719

 

14. Juli 2016, 19.00 Uhr.

Schloss Stixenstein.

2631 Ternitz-Sieding. 

Stixenstein 3. 

 

Hinkommen ist keine Höflichkeit, sondern Pflicht. Auch zu Fuß, wenn es nicht anders geht. 

 

Montag
04
Juli 2016

Thomas Glavinic – Buchpräsentation vom Verein Alltag Verlag

 

VAV-Veranstaltung

 

 

Dienstag
19
April 2016

DAS CO2-WUNDER und der Techniker Roland Stagl.

KINO!!!

Mittwoch, den 30. März 2016, Beginn 19.30 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr. 

Eintritt: Spenden erbeten.

Aktionsradius Wien. Gaußstraße 11, 1200 Wien. 

Nach dem Film stehen Filmemacher Hubert Sielecki und Erfinder Roland Stagl für Gespräch und Fragen zur Verfügung. 

 

Gasförmiges Kohlendioxyd wird unter einem Druck von 70 bar flüssig. Dieses flüssige CO2 hat physikalische Eigenschaften, die noch wenig erforscht sind. Unter anderem dehnt es sich in einem Temperaturbereich von 20 bis 60 °C um das Mehrfache seines Volumens aus.
Wohlgemerkt als Flüssigkeit – und Flüssigkeit ist nicht komprimierbar, daher kann sie mittels geringer Wärme hohen Druck und damit eine ungeheure Kraft entfalten. Dies geschieht lautlos, ohne Verbrennung und ohne Abgase.
Nach fünf Jahren intensiver Entwicklungsarbeit für ein Aggregat zur Stromgewinnung hat Roland Stagl dieses nun seit März 2014 in ein neues, modernes Auto eingebaut und es mit großer technischer Fertigkeit und Ausdauer von einem Öl-mobil zu einem E-mobil verändert.

 

 

Seit April 2014 dokumentierte Hubert Sielecki die Stufen dieses Umbaus und in Interviews mit Roland Stagl kommen hoffnungsvolle Gedanken und ein unbeugsamer Wille zum Vorschein, trotz Widerstand und Unverständnis zuständiger Förderstellen oder möglicher Förderer.
„Was nicht sein kann, das darf auch nicht sein“.

 

Hubert Sielecki und Roland Stagl

 

Am Ende dieses dokumentarischen Films fährt Roland Stagl mit diesem halbfertigen Prototyp bei laufender Kamera durch Wien.
Dieser Film ist noch eine Bestandsaufnahme des gegenwärtigen Ist-Zustandes, er stellt Fragen, er begeistert oder frustriert. Bis hoffentlich zu dem erhofften Erfolg dieser Idee wird noch weiter am Film gearbeitet.
Wie lange kann man einem Erfinder zusehen, wie er für eine Vision alle seine Kräfte, sein Vermögen investiert um das Leben auf dieser Welt zu verbessern und zur Erhaltung der Natur beizutragen.
Seine Arbeit gleicht der eines Künstlers, zwar mit anderer Technik, aber inhaltlich und persönlich bewusstmachend, ruhelos. Ein selbstloser, noch wenig verstandener Visionär für eine lebenswerte Zukunft auf diesem Planeten. Jeder weiß, dass es mit der Mobilität durch Verbrennung wie bisher nicht weitergeht, Alternativen werden weltweit gesucht, aber dann trotzdem nicht akzeptiert.
Copyright: Hubert Sielecki.

 

Sonntag
27
März 2016

The Joshua Threeo in Wien.

 

Die Band „Joshua Tree“ aus Wr. Neustadt mit einem Auftritt in Wien. Zum Trio abgespeckt treten Gernot Lang, Silvio Sinzinger und Bernhard Eder folgerichtig als „The Joshua Threeo“auf.

Wann?

Samstag, den 21. November 2015, 20.00 Uhr.

Wo?

Im 7-Stern als Wohnzimmer-Konzert, Siebensterngasse 31, 1070 Wien.

 

Joshua-Trees-30

 

Das Programm wird bunter als die neue Stadtregierung von Wr. Neustadt werden, geprägt von U2-Songs, aber auch mit Nummern von Depeche Mode, Mumford and suns und anderen.

Also: Fahrgemeinschaften bilden und los geht es, ab ins Wohnzimmer!

 

Mittwoch
18
November 2015

Schall und Raum

Innovative Klangskulpturen von Ulla Rauter und Andreas Trobollowitsch.

 

Schall & Raum

 

 

„Die künstlerische Herangehensweise von Ulla Rauter und Andreas Trobollowitsch bewegt sich gewissermaßen diametral: Beide verwenden für ihre selbstgebauten Instrumente eigens entwickelte Technologien zur Klangerzeugung – hier mittels digitaler Vertonung von physischen Signalen, dort durch Übertragung elektronischer Bewegung auf einen realen Klangkörper.“

 

Schall & Raum 4

Feedbackbox (Hintergrund), Walkmanpaintings (Vordergrund).

 

Am Sonntag, den 27. September ist der letzte Tag dieser Ausstellung! Die beiden Künstler werden ab 11.00 Uhr am Vormittag vor Ort sein und eine Vorführung geben.

Absolut sehens- und hörenswert!!!

St. Peter an der Sperr, Wr. Neustadt.

 

Schall & Raum 1

 

Donnerstag
24
September 2015

DISASTER MOVIES, REQUIEMS AND REMIXES • TEXTFILM MADE IN AUSTRIA

Im Rahmen des dotdotdot-Filmfestivals unter der Leitung von Lisa Neumann in Wien ist am Samstag, den 8. August 2015, 21.30 Uhr, ein sehenswertes „Special“ zu sehen.

Das Art Visuals & Poetry Filmfestival unter der Leitung von Sigrun Höllrigl hat hier den Raum bekommen, um die besten Beiträge des Vorjahres abermals zu präsentieren.

 

sshot-2

„Disaster Movies“ ist keine leichte, aber dafür eine wunderschöne und schwermütige Kost. Wir sind mit den „Ostfrontsuppen“ dabei, aber alle Filme sind absolut sehenswert!!!

http://www.dotdotdot.at/programm/disaster-movies/

 

sshot-1

 

Hier der Link zur Festival-Seite von dotdotdot mit den weiterführenden Informationen:

http://www.dotdotdot.at/wann-wo/

Mittwoch
05
August 2015

Silvio Sinzinger & Freedom im SUB

 

Silvio Sinzinger hat mit „Silence“ ein zweites Album fertiggestellt.  Zusammen mit der Band Freedom wird das Ergebnis am 15. Mai im SUB präsentiert.

Außerdem spielen „Handle with care“.  Diese Gruppe kommt auch aus Österreich, auch wenn sie offenbar nicht danach klingen möchte.

 

11209373_682967868481796_4387447736307617526_n

Dienstag
12
Mai 2015

„The Joshua Trees“ im SUB

 

The Joshua Trees.

Freitag, 17. April 2015.

Im SUB.

Wr. Neustadt, Singergasse 6-8.

Einlass: 20.00 Uhr. Beginn: 21.00 Uhr.

Preis: 12,- Euro.

 

Montag
13
April 2015

Vernissage und Ausstellung „Augenschmaus“

 

 

 

Montag
06
April 2015

Mittelalterlicher Burgenbau und Herrschaftsbildung

 

Nur heute im Stadtarchiv von Wr. Neustadt:

Mittelalterlicher Burgenbau und Herrschaftsbildung zwischen Schneebergland, Steinfeld und Buckliger Welt.

Von Karin und Thomas Kühtreiber.

18.30 Uhr. Eintritt: 5,- Euro.

Freitag
27
März 2015

Wirkungswechsel

 

 

 

Sonntag
15
März 2015

KONKRET – am 17. März 2015 in Wr. Neustadt

 

 

Sonntag
08
März 2015

5. BANALE

Nur dann und dort:

 

Dienstag
21
Oktober 2014

Die 5. BANALE

 

Die 5. BANALE findet dieses Jahr im Kino Wimpassing (Bezirk Neunkirchen) statt!

31. Oktober 2014, Einlass 19.30 Uhr.

Freier Eintritt. Freiwillige Spende.

Musik gibt es auch:  Doz Monsantoz aus Hamburg!

Die reisen extra an. Nur für uns!!!

 

 

 

 

Donnerstag
16
Oktober 2014

Die 5. BANALE – Ankündigung

 

Das Plakat ist fertig! Herzlichen Dank an Claudi für ihre Arbeit!!!

Am 31. Oktober 2014 ist es wieder soweit. Die BANALE geht in einer 5. Auflage über die Bühne. Allerdings nicht mehr in Wr. Neustadt (es gibt einige Gründe…), sondern dieses mal in dem alten und wunderschönen Kino in WIMPASSING bei Ternitz!!!

An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön für Herrn Picalek für sein Entgegenkommen!!!

 

Freitag
03
Oktober 2014

Biennale des Arts de Dakar

 

Vernissage von und mit Mara Niang.

 

 

Wir werden da sein! Unbedingt!

Sonntag
13
Juli 2014

Infolge der Ermordung des Thronfolgerpaares abgesagt

 

Mittwoch
25
Juni 2014

Punk Austria

 

 

Vernissage, Lesung
& Performance

Diesmal: im der Brandstetter, Hernalser Hauptstraße 134, 1170 Wien

Der Autor liest persönlich aus seinem neuen Werk: „Punkt – Aufzucht und Haltung“
5. Juni, 19 Uhr

 

Mittwoch
04
Juni 2014

Kulturpreis Wr. Neustadt 2014

Die Stadt Wr. Neustadt hat für das Jahr 2014 einen Kulturpreis ausgeschrieben, dieses Mal für die Kategorie „Darstellende Kunst“, worunter auch „Medienkunst“ fällt.

Die Bekanntmachung erfolgte trotz recht übersichtlicher Schar der Aktiven nicht persönlich bei den entsprechenden Organisationen, sondern über das städtische Amtsblatt („Wiener Neustädter Nachrichten“) und über die städtische Homepage. (Hier relativ gut versteckt unter „Presse“).

http://www.wiener-neustadt.gv.at/p-7233.html?nopromo=1

Die Einreichfrist endet am 30. Mai 2014. Näheres ist unter dem obigen Link zu erfahren, so auch die Besetzung der Jury, welche dann ihre Vorschläge dem Gemeinderat zu eröffnen hat. Die Entscheidung bleibt beim Letzteren.

Es hat natürlich etwas Schräges an sich, sich selbst für einen Kulturpreis bewerben zu müssen, anstatt von Verantwortlichen empfohlen oder nominiert zu werden. Das setzt freilich eine gewisse Kenntnis voraus.

Ist diese Kenntnis nicht vorhanden, macht die genannte Bewerbungsprozedere wieder Sinn. Und zwar im Sinne der Kenntnismachung durch die einzelnen Künstler oder ihrer Organisationen an jene, welche die Kenntnisnahme bislang aus irgendwelchen Gründen verabsäumt haben.

Wohl an!

 

Donnerstag
17
April 2014
Seite 1 von 212